Permalink

0

Deutsche Erstausgabe von „A Week on the Concord and Merrimack Rivers“

Es gibt Bücher, bei welchen man sich wundert, dass sie nicht schon längst vom Amerikanischen ins Deutsche übertragen wurden. Das Buch „A Week on the Concord and Merrimack Rivers“ von Henry A. Thoreau gehört sicherlich dazu.

In den USA zählt das Buch zum festen Bestand der klassischen amerikanischen Literatur. Das Buch war die erste größere Veröffentlichung von Thoreau, der ansonsten primär durch die Bücher „Walden“ und „Über die Pflicht zum Ungehorsam über den Staat“ weltweit bekannt wurde.

1849 erschien die Erstauflage dieser Beschreibung einer einwöchigen Flussfahrt, welche Henry D. Thoreau am 31.8.1839 mit seinem Bruder John begann. Der geliebte Bruder starb früh im Jahr 1842 und auch zu seinem Angedenken begann Henry 1845 mit der Niederschrift seiner Notizen zu der Bootsfahrt – dem Jahr, als er auch sein Experiment am Walden-See startete.

Die lange Arbeit am Buch führte dazu, dass die eigentliche Reiseschilderung immer mehr in den Hintergrund trat. Thoreau selber nannte das Buch wohl ein „Buch ohne Dach“ (an unroofed book). Das Buch ist Reiseschilderung, eine lange Reflexion über die Gesellschaft, Natur, Kunst und das Verhältnis des Menschen zu sich und der Natur. Darin ähnelt es „Walden oder Leben in den Wäldern.“

Diese deutsche Erstausgabe verdanken wir Alexander Mehlhorn, der das amerikanische Original zu Schulzeiten las und hoffte, es irgendwann einmal auf deutsch lesen zu können. Diesen Traum erfüllte er sich nun selber, indem er zweierlei machte: Mehlhorn gründete den Verlag „Der andere Trommler“ und er gewann für die Übersetzung die renommierte Thoreau-Übersetzerin Susanne Schaup, von welcher wir beispielsweise einen schöne Auswahl aus Thoreaus Tagebücher in einem Band lesen können.

Das Buch hat einen ausführlichen Anhang, in welchem die vielen Andeutungen und Zitate von Thoreau erläutert werden, ergänzt um ausführliche Lebensdaten und ein Personen- und Sachregister.

Allen, welche sich intensiver mit Thoreau beschäftigen wollen, sei „Ich befuhr einen Fluss bei günstigen Winden – Eine Bootfahrt auf dem Concord und Merrimack“ ans Herz gelegt. Der Band ist – wie seinerzeit das Original – in einer Startauflage von 1.000 Exemplaren aufgelegt. Ich wünsche Verleger und Übersetzerin, dass das Buch schnell vergriffen sein möge.

Thoreau, Henry David: Ich befuhr einen Fluss bei günstigen Winden. Eine Bootfahrt auf dem Concord und Merrimack. (A Week on the Concord and Merrimack Rivers), Deutsche Erstausgabe, Verlag Der andere Trommler, Berlin, ISBN 978-3-944292-00-7, 432 Seiten, Hardcover, 19,80 Euro. (Das Buch ist auch direkt beim Verlag erhältlich)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: