Permalink

1

Eigentlich kein Thema für den Tag vor Heiligabend. Oder vielleicht doch?

Heute wurde der vermutliche Täter des via LKW ausgeführten Massenmords am Berliner Weihnachtsmarkt in der Nähe von Mailand bei einem Schußwechsel mit einer ihn kontrollierenden Polizeistreife erschossen. Nein, es tut mir nicht um ihn leid. Trotzdem, das „Grazie“, dass vielfach aus Deutschland nach Italien schallte, irritiert mich irgendwie. Vielleicht mag ich einfach nicht, wenn Menschen getötet werden.

Gestern starben übrigens auch 100 Menschen. Sie starben auf der Flucht nach Europa, ertranken im Mittelmeer, wie das UNHCR berichtet. Das sind acht mal soviele Menschen, wie in Berlin am Weihnachtsmarkt so sinnlos starben.

In 2016 waren es, so die Zählung des UNHCR, bisher über 5.000 Menschen, welche auf der Flucht im Mittelmeer ertranken. Das bisher schlimmste Jahr.

Und von besorgten Bürgern höre ich schon ein leises „Grazie Europa“.

Permalink

3

Vergangenen Samstag umrundete ich den Stuttgarter Weihnachtsmarkt auf dem Weg zu meinem bevorzugten Musikaliengeschäft. Durchs Gewühl, entlang der immer gleichen Stände hatte ich keine Lust. Was mir aber früher nie auffiel, war dieses Mal die hohe Präsenz von Polizeifahrzeugen und schwer bewaffneten Polizisten an angrenzenden Straßen. Und es fühlte sich für einen Moment komisch an, in dieser Gegend zu sein. An einen LKW dachte ich nicht. In meiner Phantasie hatte ich eher einen Selbstmord-Bomber im Kopf. Aber das komische Gefühl blieb abstrakt, nicht real. Weiterlesen →