12 von 12 im Juni – ein Sonntag zuhause

12 von 12 – mal an einem Sonntag. Gestern war ich zum Frühstück nicht da, also gab es noch kein Taschengeld für die Kinder. Nicht dass Gattin es nicht auch geben könnte, aber Ritual ist Ritual. Bei K2 (7) landet es im Tresor und wird zu gegebener Zeit in knisternde Scheine gewechselt.

20160612_080746-600x1067

Wie einfach war zu Studentenzeiten noch die Wäsche. Einmal pro Woche eine Maschine mit 60 Grad, das musste reichen. Heute wird in 4-5 Körben separat gesammelt und höchst individuell gewaschen. Gut, wir sind ja auch zu viert.

Gebügelt wird seit einiger Zeit von mir an Sonntag Morgen – auch so ein Ritual. Der Hügel wird dabei nach Fraktionen bearbeitet: Heute zuerst die Hemden, dann Hosen, Geschirrtücher und zum Schluss ein guter Turm aus Gattins geplätteten und gefalteten Oberteilen erstellt.

20160612_082312-480x853Aus einem kurzen „Ich räume den Kaufladen weg, damit im Herbst der Kontrabaß Platz hat“, wurde eine Grundreinigung des Zimmers von K2. Und es gab eine Kiste für den traditionellen großen Spielsachenflohmarkt des Stadtteils am letzten Samstag der Sommerferien. Die Belegtweets dazu:

aufraeum-tweets

„12 von 12 im Juni – ein Sonntag zuhause“ weiterlesen

12 von 12 im Mai – mit dem Rad ins Büro

Der heutige Bilderreigen „12 von 12“ hat wieder einen thematischen Schwerpunkt. Heute illustriere ich etwas meinen Arbeitsweg mit dem Fahrrad vom Scharnhauser Park, einem Stadtteil Ostfilderns und dem Ziel in Stuttgart-Mitte.

Rund 14 Kilometer geht der Weg und die ersten 20 Höhenmeter gehen rauf zum nächsten Stadtteil, der Parksiedlung. Hier gibt’s den Blick auf den Scharnhauser Park, der erst vor rund 15 Jahren aufgesiedelt wurde und vorher amerikanisches Militärgelände war. Heute hat er rund 10.000 Einwohner. Rechts die Grundschule von K2, daneben die Brücke der Stadtbahn.

20160511_072713-1280x720 „12 von 12 im Mai – mit dem Rad ins Büro“ weiterlesen