Barfuß und Corona ;-)

Der Schuh ist ja nichts anderes als eine zweite Haut. Allerdings eine künstliche Haut, die dazu verleitet, sie lange zu tragen, weil man sie für einen tollen Schutz hält. Und diese meist recht lange Tragezeit führt bei Schuhen dazu, dass sich auf und in ihnen deutlich mehr Keime sammeln, als auf regelmäßig gewaschenen Füßen. Dabei wäre alles so einfach, denn durch die gesunde nackte Haut kann eh fast nichts in den Körper eindringen.

Schuhe sind sogar kontraproduktiv

Außerdem: Als echte Barriere zwischen Haut und Umwelt kommen eh nur Kunststoffschuhe in Frage. Doch unter einem lange getragenen Kunststoffschuh schwitzt die Haut stark und quillt auf. In diesem angegriffenen Zustand bietet die Haut nach Ablagen des Schuhs Viren und Bakterien, die darauf spezialisiert sind, sogar einen besonders leichten Zugang zum Körper.

Deshalb die viel bessere Alternative: Barfuß laufen und regelmäßig Füße waschen.

———————————————————

Ein leicht bearbeiteter Artikel. Das „Handschuhe“-Original stammt von: 

https://www.swr3.de/aktuell/Was-bringen-Handschuhe-gegen-das-Coronavirus/-/id=4382120/did=5586532/1qo55du/index.html

———————————————————

Bei 10 Grad am Morgen und 20 Grad am Nachmittag sind übrigens gerade ideale Barfußlauf-Bedingungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.